Musikalisch-satirische Einstimmung aufs Biosphärenfest in Todtnau: Alemannischer Abend mit Theresa Dold und den „Zwei Wunderfitzen“ am 25. Mai um 20.30 Uhr im Gewölbekeller im Rathaus in Todtnau

Von 14. Mai 2019Pressemitteilungen

Zur musikalisch-satirischen Einstimmung auf das Biosphärenfest lädt der Kulturhaus-Verein Todtnau am Samstag, 25. Mai, zum Alemannischen Abend in den Gewölbekeller im Rathaus Todtnau. Neben der jungen Liedermacherin Theresa Dold aus Buchenbach tritt das Schönauer Duo „Zwei Wunderfitze“ auf. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets statt. Los geht’s um 20.30 Uhr. Karten für zwölf bis 14 Euro können bei Ursula Drändle-Heger unter Telefon 07671/1290 vorbestellt werden. 

Die Schwarzwälderin Theresa Dold zieht das Publikum mit ihrer leidenschaftlichen, souligen Stimme und ihrem treibenden Gitarrenspiel in den Bann. Ihre ausdrucksstarken, poetischen Folksongs auf hochdeutsch, englisch und alemannisch kreisen irgendwo zwischen Meer und Bergen, zwischen Fern- und Heimweh, Unterwegssein und Ankommen. Die „Zwei Wunderfitze“ Dieter Schwarzwälder und Rolf Rosendahl bezeichnen Hochdeutsch als ihre erste Fremdsprache und mixen einen scharfen Cocktail aus alemannischer Mundartsatire und Musik zum Träumen und Mitsingen. 

Das Biosphärenfest findet am Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 18 Uhr in Todtnau statt. Rund ums Rathaus präsentieren unter dem Motto „Mitmachen, Erleben, Genießen“ rund 50 Ausstellerinnen und Aussteller aus der Region ihre Erzeugnisse und laden Groß und Klein zu vielfältigen Mitmachangeboten ein. Zudem gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit der Vorstellung von Projekten aus dem Biosphärengebiet und viel Musik. Auf spannenden Exkursionen kann die Natur in der Umgebung erkundet werden.