„Mitmachen, erleben, genießen“: Biosphärenfest am 26. Mai rund ums Rathaus in Todtnau

Von 24. Mai 2019Pressemitteilungen

Die Biosphäre bewegt! Mit dem Esel durch die Frühlingswiesen wandern. Funkenschlagen mit dem Feuerstein. Regionale Leckereien vom Ziegenkäse bis zum Gyros vom Hinterwälder Rind kosten: „Mitmachen, Erleben und Genießen“ ist das Motto des dritten Biosphärenfests, das am 26. Mai von 11 bis 18 Uhr in Todtnau stattfindet. Rund ums Rathaus präsentieren rund 50 Aussteller aus der Region ihre Erzeugnisse und laden Groß und Klein zu vielfältigen Mitmachangeboten ein. Zudem gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit der Vorstellung von Projekten aus dem Biosphärengebiet und viel Musik. Auf spannenden Exkursionen kann die Natur in der Umgebung erkundet werden. 

„Innerhalb von drei Jahren hat sich das Biosphärenfest zur festen Größe in der Region entwickelt. Das Programm ist noch bunter und vielseitiger geworden. Hier können Einheimische und Gäste das Biosphärengebiet Schwarzwald hautnah erleben“, so Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, die das Fest um 11 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Wießner eröffnen wird. Todtnau werde ein toller Gastgeber sein, zumal das junge Biosphärengebiet hier bereits sichtbar und erlebbar geworden sei. Durch Förderung des Biosphärengebiets entstanden in Todtnau neue Erlebniswege. Das Bürstenmuseum erhielt eine neue Konzeption. Landwirte und Gastronomen engagieren sich in der Marketingoffensive für das Hinterwälder Rind. Mit der Firma Zahoransky arbeitet das Biosphärengebiet in der Ausbildung und bei der Ferienbetreuung zusammen. Zudem wird  am Rathaus, wo am 26. Mai gefeiert wird, in den nächsten Jahren das Informationszentrum des Biosphärengebiets entstehen. 

Neu ist in diesem Jahr das Kleinkunstprogramm am Vorabend: Zur Einstimmung auf das Fest veranstaltet der Kulturhaus Todtnau e. V. eine „Open Stage auf alemannisch“. Liedermacher, Bands und andere Künstler werden am Samstag, 25. Mai ab 20 Uhr ihre Mundart-Beiträge im Gewölbekeller des Rathauses auf die Bühne bringen. Karten (12 €/ ermäßigt 10 €) können bei Ursula Drändle-Heger vorbestellt werden, Telefon 07671-1290. 

Das vollständige Festprogramm finden Sie hier