Junior Ranger gehen auf Entdeckungsreise ins Moor

Von 5. September 2019Pressemitteilungen

20 Kinder und Jugendliche waren dieses Mal beim viertägigen Junior-Ranger-Camp unter dem Motto „Abenteuer Moor“ auf der Ziegelfeldhütte bei St. Blasien im Biosphärengebiet Schwarzwald am Start. Das Ganze wurde in Kooperation mit der Freiburger Naturerlebnis-Agentur „Hauptsache draußen“ vom 27. bis 30. August angeboten, heißt es in einer Pressemitteilung des Biosphärengebiets Schwarzwald.

„Wir lassen uns regelmäßig etwas Neues einfallen. Bei jedem Junior-Ranger-Camp wird ein neuer Lebensraum des Biosphärengebiets entdeckt – dieses Mal war das Moor an der Reihe“, so Fachbereichsleiterin Bernadette Ulsamer vom Team der Geschäftsstelle. „Die Feuchtgebiete speichern jede Menge Kohlendioxid und bieten dazu noch vielen Tieren und Pflanzen beste Voraussetzungen für ihr Leben. Die Kinder und Jugendlichen entdecken diesen Lebensraum durch viele Aktivitäten, können ihr vorhandenes Wissen durch spielerisches Forschen erweitern und haben dabei sehr viel Spaß.“

Das Biosphärengebiet organisiert dieses Camp, das unter anderem durch die Ranger Sebastian Wagner und Florian Schmidt sowie Anke Haupt von „Hauptsache draußen“ betreut wurde. Die Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche zwischen acht und 13 Jahren, die sich für die Natur interessieren. Auf dem Programm standen außerdem spannende Mitmachangebote wie eine Schnitzeljagd durch den Wald zum Horbacher Moor, ein Pflegeeinsatz mit dem Förster bei Innerlehen, Workshops wie Bau eines Insektenhotels, Anlegen eines Minimoors für die Hosentasche oder das Basteln eines Insektencachers. Höhepunkt war auch das gemeinsame Übernachten unter freiem Himmel sowie das Zubereiten der Mahlzeiten auf dem offenen Feuer.

Doch auch außerhalb des Camps treffen sich die Mädchen und Jungs als Junior Ranger: Im Biosphärengebiet Schwarzwald gibt es momentan zwei feste Gruppen, die sich jeweils einmal im Monat freitags nachmittags treffen. Wer sich dafür interessiert, kann sich bei Bernadette Ulsamer unter 07673/889402-4377 oder per E-Mail an bernadette.ulsamer@rpf.bwl.de melden.