Gemeinsam anpacken für die Landschaft: Einsatz im Freiburger Stadtteil Kappel

Von 2. September 2020Pressemitteilungen

„Gemeinsam die Landschaft erhalten“ ist das Motto beim zweiten Landschaftspflegetag im Freiburger Stadtteil Kappel am Samstag, 19. September. Wegen der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln ist eine vorherige Anmeldung beim Biosphärengebiet Schwarzwald erforderlich.

Treffpunkt ist um 9 Uhr am Kappler Sportplatz. Der Einsatz findet auf der Jungviehweide statt. Coronabedingt erfolgt die Anfahrt zum Einsatzort mit eigenem Pkw. Zur Einfahrt in das Naturschutzgebiet wird am Treffpunkt Sportplatz Kappel eine einmalige Erlaubnis für die Fahrt in das Naturschutzgebiet verteilt. Wer ohne eigenes Fahrzeug kommt, hat die Möglichkeit, einen Transfer per Kleinbus zu nutzen. Die Nutzung der Mund-Nase-Bedeckung ist hierfür zwingend vorgeschrieben.

Der Landschaftspflegetag ist eine gemeinsame Aktion der Stadt Freiburg, des Biosphärengebiets Schwarzwald sowie der Naturschutzabteilung des Regierungspräsidiums Freiburg. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer können kräftig mitanpacken, um die Weidefläche von Fichten, Birken und anderem Bewuchs zu befreien. Diese Offenhaltung ist erforderlich, da ansonsten die Freifläche langsam, aber sicher zuwachsen würde. Auch Kappels Ortsvorsteher Christoph Brender hat seine Teilnahme zugesagt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für Jugendliche und Familien wird es ein spezielles Angebot im Rahmen des NaturschutzErlebnisSchauinslandTotal (NEST) geben, das vom Naturschutzreferat des Regierungspräsidiums gefördert wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, eigenes Werkzeug (beispielsweise Astscheren, Rosenscheren) und Handschuhe mitbringen. Arbeitsgeräte wie Astscheren, Handsägen oder Rosenscheren können in begrenzter Zahl zur Verfügung gestellt werden. Es wird darum gebeten, keine eigenen Motorsägen mitzubringen.

Die Aktion findet zwischen 10 und 12 Uhr im Gelände statt. Sollte das Wetter zu schlecht sein oder die aktuelle Coronaverordnung einen solchen Einsatz nicht ermöglichen, müsste der Einsatz eventuell kurzfristig entfallen. Informationen dazu werden kurzfristig bereitgestellt oder können bei Walter Krögner unter Telefon 07673/889402-4374 erfragt werden.Darüber hinaus sind Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten, eine Einwilligung zur Weitergabe von Kontaktdaten für eine etwaige Nachverfolgung ist notwendig.

Eine vorherige Anmeldung ist beim Biosphärengebiet Schwarzwald per E-Mail an biosphaerengebiet-schwarzwald@rpf.bwl.de erforderlich. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt es am Einsatztag ab 13 Uhr eine Verköstigung in der Stollenhütte.