„Frischer Wind ins Studium“: Biosphärengebiet Schwarzwald sucht Umweltpraktikantinnen und Umweltpraktikanten

Von 20. November 2018Pressemitteilungen

Lust auf ein Open-Air-Semester? Im Biosphärengebiet Schwarzwald gibt es im kommenden Jahr wieder zwei Plätze für Umweltpraktikantinnen und Umweltpraktikanten, die von der Commerzbank unterstützt werden. Das Praktikum in der Geschäftsstelle des Biosphärengebiets in Schönau dauert drei Monate. Bewerbungen können bis zum 15. Januar 2019 an die Commerzbank gerichtet werden. 

Mit dem Projekt „Umweltpraktikum“ unterstützt die Commerzbank junge Menschen, die ihr praktisches Semester in einem Nationalpark, Biosphärenreservat oder Naturpark absolvieren wollen. Neben der Unterkunft übernimmt der Sponsor auch ein Taschengeld für die Praktikanten.  

„Uns ist ein langfristiges Engagement für Natur und Umwelt besonders wichtig. Das Umweltpraktikum bringt frischen Wind ins Studium. Es ist eine einmalige Chance für junge Menschen, Kompetenzen für das spätere Berufsleben zu erwerben“, so Sandra Wintermantel, stellvertretende Abteilungsdirektorin der Commerzbank Freiburg. 

Walter Kemkes, Geschäftsführer des Biosphärengebiets, sieht in den Umweltpraktikanten eine Bereicherung für sein Team: „Die jungen Leute bringen neue Ideen in die Geschäftsstelle und können bei uns je nach Interesse in einem oder mehreren Fachbereichen mitarbeiten.“ Zudem können die Umweltpraktikanten eigene Projekte zu Themen aus Land- und Forstwirtschaft, Naturschutz, Regionalentwicklung, Bildung oder Öffentlichkeitsarbeit starten.